Deutsche Krebshilfe
 

Unterstützung der Deutschen Krebshilfe

 

 

Krebserkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Alleine im Jahr 2012 verstarben rund 222.000 Menschen an Krebs, rund 500.000 Menschen erkranken jedes Jahr an Krebs. Besonders tragisch dabei ist es, wenn schon kleine Kinder betroffen sind. Jeder fünfte Todesfall bei Kindern ist auf eine Krebserkrankung zurückzuführen. Doch bedeutet eine Krebsdiagnose heutzutage nicht mehr automatisch das Todesurteil. Gerade wenn er früh genug erkannt wird, gibt es viele Möglichkeiten, den Krebs zu bekämpfen und auch zu heilen.

 

Seit rund 40 Jahren setzt sich die Deutsche Krebshilfe für die Belange krebskranker Menschen ein. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Organisation unterschiedliche Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche

 
 

Krebshilfe finanziert ihre Tätigkeit dabei ausschließlich aus freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung, sie erhält keine öffentlichen Mittel.

 

Zur Unterstützung der Arbeit der Deutschen Krebshilfe stellte die Josef Mühlbauer Stiftung der Organisation daher im Frühjahr 2014 30.000 Euro zur Verfügung. Diesen Betrag sammelte die Stiftung bei Kunden, Partnern und Lieferanten, indem sie darum bat, auf Weihnachts- bzw. Werbegeschenke zu verzichten und die dadurch gesparten Gelder der Josef Mühlbauer Stiftung zur Verfügung zu stellen.